Mittwoch, 10. September 2008

Moth Training am Neusiedlersee 24.08.2008

Herzlichen Dank an Helmuth für diese Aufnahmen!
(einfach draufklicken um die Bilder zu vergrößern!)
























Montag, 14. Juli 2008

Ergebnisse international Moth Worlds 2008


hier die wichtigesten Ergebnisse:


ein Bericht über Erfolge/Misserfolge und die Veranstalltung folgt in den nächsten Tagen!
... klick zum vergrößern!!!



Donnerstag, 12. Juni 2008

B L A D E R I D E R wird auch für Einsteiger leistbar!

Bladerider bingt neue Version als Einheitsklasse auf den Markt!

Zum Unterschied zur bisherigen und auch weiterhin produzierten Version kündigt Bladerider eine apsolute Einheitsklasse an. Zum Unterschied zum Bladerider X8 wird dieser (zumindest der Rumpf) nicht mehr aus Carbon gefertigt sondern eine weit billigere Bauweise aus Glas und gel-coat finish gewählt. Dieser Schritt soll wohl auch den Weg nach Olympia erleichtern. Viel Glück dazu! Ich denke jedoch, dass es der international Moth Klasse sehr helfen wird junge und auch ältere aber zumindest neue Segler für diese Klasse zu begeisten und ihnen damit den Einstieg wesentlich zu erleichtern!

Übrigens das Boot soll nur um ca. 8 kg mehr wiegen, ein großer Nachteil ist daher nicht zu erwarten!
Hie ein kurzer Auszu aus der aktuellen Preisliste:
Das Boot wird mit Steuer und Versand daher unter der Schmerzgrenze von €10.000,-- liegen!
Ich hoffe auf großes Interesse und damit auf weitere Trainigspartner am Neusiedlersee!
Für Fragen stehe ich wie immer gerne zur Verfügung!

LG Niki

meine erste Moth Regatta

Hallo liebe Blogg leser! Endlich wieder mal ein Post von mir!

Leider ist mir gleich bei meiner ersten Regatta am Neusiedlersee der Flap meines Ruders abhanden gekommen und daher kam ich nicht einmal bis zur Startlinie.

Im Weiser Voraussicht habe ich eine Kasko Versicherung bei Uniqua über den ÖSV abgeschlossen und diese hiermit auch in Anspruch genommen. Top Service und schnelle Schadensfallbearbeitung - nur zu empfehlen!

Leider ist da Bladerider nicht ganz so schnell! Obwohl der Schaden gleich bei Schenk Boote gemeldet wurde und dieser (so hoffe ich) auch gleich bestellt hat ist das Teil immer noch nicht bei mit angekommen. Ich hoffe nun sehr, dass es bis zur Abreise nach England zur WM noch kommt!!!

Eines vorweg, bevor ich etwas über die Regatta am Ammmersee berichte. Der Zusammenhalt in der Moth Klasse und damit auch die Möglichkeit Schlafplätze zu organisieren oder auch heikles Material auszuborgen ist weltklasse!!! Danke hiermit nochmals an Carlo, ohne den ich an diesem super netten Event nicht teilnehmen hätte können!

Nun aber zu meinen Erfahrungen bei meiner ersten Moth und Skiff Regatta!

Die Anreise etwas anstrengend hinter uns (Doug und ich) gebracht, gleich einmal zu nettem Barbecue Beer und Moth Party in Michaels oder besser gesagt in seines Großelterrns Haus eingeladen und die Moth Sippe kennen gelernt. Nach etwas zu kurzen Schlaf ging es dann ans aufbauen und Vorbereitung für die Regatta.

Zunächst sah es nicht wirklich einladend aus. Etwas Regen, kein Wind und nicht besonders angenehme Temperaturen waren die Ausgangssituation. Nach dem Aufbau und etwas Wartezei, setzte sich dann aber doch eine leicht Briese durch und auch der Regen weichte! Also konnte das Rennen beginnen! (Bild Carlo Mäge)

Der Foil von Carlo machte zunächst einen ganz guen Eindruck, zumindest an Land und bei zu wenig Wind zum fliegen. Als dann aber der Wind gerade mal so stark auffrischte, dass die Motten zu fliegen beginnen, wurde auch bei mir klar, dass ein so wie erhoffter wechsel dieses wichtigen Bauteiles nicht selbstverständlich funktioniert! Mein problem war, dass der Flügel vom Anstellwinkel etwas anders ausgerichtet war als mein originaler. Damit hatte ich war starken Auftrieb auf dem Frotfoil jedoch auch das Problem, dass es das Boot auch schon bei geringer Geschwindigkeit komlett (zumindest mit der Vorderseite) aus dem Wasser gehoben hat und damit ein konstanter Flug unmöglich war!


Das bedeutete für mich noch vor dem ersten Start wieder in den Segelclub SGU zurückzukehren um dieses Problem zu beheben. Das habe ich dann natürlich auch getan, jedoch wie sich schon nach kurzer Zeit (beim zweiten mal hinausselgeln) wieder nicht zu meiner Zufriedenheit. Das Problem war zwat abgeschwächt aber ein vernünftiges Segel oder besser gesagt fliegen war mit der neuen Einstellung auch nicht möglich. Um nicht alle Wettfahren zu versäumen, starte ich dann ohne weitere Änderungen in die nächsten Rennen.
Die meiste Zeit habe ich (wegen meinem kleinen Problem) dann die Verbindung zwischen Wand (der Stab der den Flügel ansteuert) und meines Flügel getrennt. Damit ist zwar das fliegen unmöglich jedoch der Wiederstand wesentlich geringer. In einigen Böen habe ich dann versucht diese Verbindung wieder herzustellen, was sich als garicht so leicht (ohne Kentern) herausstellte.

Ich habe es zumindest geschafft die letzten 3 Rennen ins Ziel zu bringen um damit zumindest vor den Ausfällen (die leider bei dieser Klasse öfters vorkommen - meist bei den selbstgebastelten Booten) mich zu platzieren. So hatte ich am Ende dieses Tages die Plätze 6,6 und 5 und einen ordentlichen Muskelkater!

Am Sonntag machte der See seinen Ruf alle Ehre und bescherte uns traumhaftes Sommerwetter und natürlich wie soll es anders sein - keinen Wind mehr!
Alles in alles bin ich froh viele nette Moth Segler kennen gelernt zu haben und freue mich auf ein Wiedersehen bei der WM oder im Sommer 2009 am Ammersee!
Mast und Schotbruch
Euer Niki

Dienstag, 13. Mai 2008

Doug Culnane`s new Moth

Dieses Wochenende war es endlich soweit, Doug (http://dougculnane.blogspot.com/) hat sein neues Boot, dass es selbst über den Winter gebaut hat, zum ersten Mal zu Wasser gelassen.

Zu meinem erstaunen waren die Einstellungen der Foils von Beginn an Richtig, was bedeutet, dass er mir von der ersten Minute an davongerauscht ist. Das neue Boot funktioniert einwandfrei, fliegt (leider war niemand bereit ein Foto zu machen) wurderbar und ist gut zu kontrollieren!
Das bedeutet, dass ab nun wir uns gemeinsam auf das segeltraining konzentrieren können!

ICH FREUE MICH AUF DIE mini REGATTA NÄCHSTE WOCHE IN WEIDEN und
herzliches Gratulation zu dieser gelungenen Konstruktion!


Montag, 5. Mai 2008

Artikel im Yacht Club Weiden News










die kompletten YCW-News zu lesen unter: www.ycw.at






Mittwoch, 2. April 2008

new Video from Rohan Veals Blog

hier ein neues Video von Rohan Veal - (http://www.rohanveal.com)

Segeltraining Sonntag 30.03.2008 -Weiden am See

video

Endlich wieder einmal zum trainieren gekommen; jetzt schmerzt der Hintern und alle Muskeln sind verkatert. Habe mit Sicherheit wieder einiges dazugelernt und auch die Bootseinstellungen passten noch nicht ganz optimal.

- Jetzt hoffe ich auf Trainingspartner um endlich auch zu wissen wie viel (sehr viel) Training ich noch benötigen werde um diese Rakete halbwegs kontrllieren zu könne!

Dieses Wochende hat auch mein Bruder Gerald seinen ersen Versuch gewagt; und natürlich wie kann es anders sein - schon angesteckt mit der Moth Krankheit - also werden mit Sicherheit weitere Versuche folgen!

---> größer ist das Video zu sehen unter: http://www.youtube.com/watch?v=cI_OzXRe6NE

Montag, 10. März 2008

BOOT Tulln 2008

Dank der lieben Einladung der Firma Segelwelt http://new.segelwelt.at/, hatte ich die Möglichkeit meine Motte auf der Bootsmesse http://www.boot-tulln.at/ in Tulln auszustellen.

Das Interesse war Erwartungsgemäß sehr hoch, die Segelwelt hatte Informationsmaterial von Bladerider, dass uns Bootsbau Dominik Schenk http://www.schenk-boote.ch/ zur Verfügung stellte.

Leider konnte ich nur am Samstag auf der Messe sein; um zumindest einige Fragen zu beantworten. Da das Interesse sehr groß war (hoffe wir bekommen Nachwuchs an Seglern!) kann man für nächstes Jahr überlegen die ganze Messe vor Ort zu sein.

Soviel zur Messe -

Leider ist bei mienem letzten Ausritt am See die Gewindestange im Flügel abgerissen; was bedeutet, dass ein Stück ausgebohrt werden muss und ein neues Gewinde (M2) geschnitten werden muss. Bin nicht ganz sicher ob das eine tribiale Aufgabe für mich wird; aber werde noch im Detail berichten!

Mittwoch, 13. Februar 2008

erstes Moth segeln 2008 am Neusiedlersee

video

Danke Jürgen für die netten Aufnahmen und den netten Schnitt!

Ich freue mich bereits auf ein etwas windigeres Wochenende -

allerdigs ist es mir jetzt mir ca. 0 Grad wieder etwas zu kalt. Sonne und 4 Grad ist das minimum!

Montag, 11. Februar 2008

international Moth am Neusiedlersee - es geht!

Letztes Wochenende war es nun endlich soweit, die Sonne gab ihr bestest, der Wind für einen ersten Test perfekt und die Temperatur von 6 Grad Celsius auch in Ordnung. Nur die Wassertemperatur von noch 0,6 Grad lässt noch etwas zu wünschen übrig. Problem war es aber auch keines, mal sehen wie die Temperaturen bei ordentlichen Wind sich anfühlen.




Der Umbau (kürzung der Foils um ca. 12cm) hat von Beginn an bestens funktioniert! Es ist mir kein großartiger Unterschied zu vorher aufgefallen. Die Motte fliegt vielleicht etwas niedriger, was bei den mini Wellen am Neusiedlersee sicher kein Nachteil ist. Es waren ca. 6 bis 10 Knoten wind und ein schlechterer Start des "fliegens" ist mir nicht aufgefallen. Alles in allem, sehe ich keinerlei Nachteile und bin mit dem jetzigen Tiefgang sehr zufrieden. Im Hochsommer wird es vorraussichtlich wieder eng mit dem Tiefgang; jedoch ist da sowieso eher selten der großartige Wind. Für mich hat damit das Training für die WM begonnen und ich kann nur sagen: "Es ist einfach geil, und macht unendlichen Sapß"

Kurzes Video zum Wochenende folgt in den nächsten Tagen!

Noch was:

D R I N G E N D Trainingspartner gesucht; was bedeutet Doug http://www.dougculnane.blogspot.com/ beeile Dich mit Deiner neuen Motte und an alle anderen, es gibt noch einige wenige Bladerider auf http://www.bladerider.com.au/ - die Lieferzeit ist nicht zu lange! Bei Fragen sthe ich gerne zur Verfügung!

Montag, 28. Januar 2008

Bladerider Projekt - kürzere (verstellbare) Foils



Für alle die bis jetzt vom Kauf einer international Moth abgesehen haben, nur weil der Neusiedlersee ab und zu etwas weniger Wasser hat und daher die Berührung vom Grund nicht ganz unwahrscheidlich erscheint, möchte ich hiermit beginnen über die Möglichkeit kürzerer Foils zu berichten.


Zuerst stellte sich die Frage ob einfach (naja ich gebe zu so einfach ist das auch wieder nicht) abschneiden möglich und sinnvoll ist.











Ich habe mich zunächst einmal dafür entschieden es über eine Verstellmöglichkeit zu versuchen und habe mit -12 cm begonnen.
Da hierfür ein Loch für die Ansteuerung notwendig ist habe ich die vordere Kante etwas verstärkt; nur zur Sicherheit, ich hoffe das wird reichen!




Das Material von der Ansteuerung habe ich zunächst einmal von oben verwendet, habe mir aber die Möglichkeit offen gelassen eine Verbindung zur originalen Position zu machen - um wirklich eine Verstellmöglichkeit zu haben!

Berichte und erste Tests folgen hoffe ich bald - aber zur Zeit ist es noch etwas zu kalt :-)

Über mich

Mein Bild
Wien, Österreich, Austria
Assassin Reseller 0699 17080924